Kilian-Köhler-Archiv

Im Sommer 2011 wurden die Räumlichkeiten des Archivs in der Lennershofstraße 21 auf dem Bochumer Universitätscampus bezogen.

Neben Bild- und Tonaufnahmen sowie den neu herausgegebenen Schriften der Kilian-Edition wurden sämtliche veröffentlichten Schriften in das Archiv aufgenommen und z.T. bereits für wissenschaftliche Forschungszwecke verschlagwortet.

Die Dokumentation der wissenschaftlichen Hinterlassenschaft Hans Kilians wird schritt- weise um Dokumente zur wissenschaftlichen Arbeit Lotte Köhlers ergänzt werden.

2013-06-18 17.57.05

Die Archivalien sind zu geregelten Zeiten für Forschungsinteressierte zugänglich. Damit wird sowohl historisch-kritische Quellenforschung als auch die Rekonstruktion von Hans Kilians Gesamtwerk ermöglicht. Das Kilian-Archiv folgt damit der Vorgabe, das Werk von Hans Kilian so vielen Forscher*innen und so strukturiert wie möglich darzubieten, um eine umfassende Rezeption zu gewährleisten.

Die bisherige Archivierung umfasst Quellen der Gattungen „Monografien“, „Vorträge“, „Rundfunk- und Hörfunkbeiträge“ sowie „Aufsätze“, letztere mit der Differenzierung „veröffentlicht/ unveröffentlicht“. Das Archiv wird stetig ergänzt und wird das Gesamtwerk Hans Kilians umfassen.