Aktuelles

 

Tagung: "Intentionalität & Genozid. Ein interdisziplinäres Gespräch"

Das KKC lädt herzlich ein zur vom Permanent Fellow Dr. Christian Gudehus organisierten Tagung Intentionalität & Genozid. Ein interdisziplinäres Gespräch am Donnerstag, 17. Januar, 10-18 Uhr am Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht (IFHV)

mit Daniel Bultmann, Humboldt Universität zu Berlin
Pradeep Chakkarath, Ruhr Universität Bochum
Christian Gudehus, Ruhr Universität Bochum
Jochen Hippler, Universität Duisburg-Essen
Roland Moerland, Maastricht University, Maastricht Centre for Human Rights
Jürgen Straub, Ruhr-Universität Bochum
Pierre Thielbörger, Ruhr-Universität Bochum

Gudehus Intentionalität Und Genozid


 

Jörg Bergmann als Kurzzeitfellow am KKC

In der letzten Januarwoche wird sich Prof. em. Dr. Jörg Bergmann als Kurzzeit-Fellow am Hans Kilian und Lotte Köhler-Centrum aufhalten. Am 23. Januar wird er um 16 Uhr eine öffentliche Hans-Kilian-Vorlesung zum Thema "Konstellationen, Formen und Praktiken der (in)direkten Moralisierung im Alltag" halten, zu der alle Interessierten eingeladen sind. Am Abend des 23. Januar wird er außerdem ab 19 Uhr in Witten zu einem "Kamingespräch" zur Verfügung stehen, in dem sich ebenfalls alles um Fragen nach der Bedeutung von "Moral im Alltag" drehen wird. Jörg Bergmann hat als einer der renommiertesten Konversationsanalytiker zahlreiche empirische Studien zu diesem Themenkomplex durchgeführt. Am 24. Januar von 9 - 12 Uhr & 13 - 15 Uhr bietet er ein Kolloquium für Doktorandinnen und Doktoranden des Lehrstuhls an (interessierte MA-Studierende des Studienprogramms Kultur und Person sind willkommen).


Ernst-Dieter Lantermann als Kurzzeitfellow am KKC

 In der dritten Dezemberwoche wird sich Prof. em. Dr. Ernst-Dieter Lantermann als Kurzzeit-Fellow am Hans Kilian und Lotte Köhler-Centrum aufhalten. Am 11. und 12. Dezember bietet er ein Kolloquium für Doktorandinnen und Doktoranden des Lehrstuhls an. Am Abend des 11. Dezember wird er ab 19 Uhr in Witten zu einem "Kamingespräch" über sein Buch "Die radikalisierte Gesellschaft" zur Verfügung stehen.


Hans-Kilian-Vorlesung mit Jun.-Prof. Dr. Amalia Barboza

Das KKC lädt herzlich ein zu einem Vortrag von Jun.-Prof. Dr. Amalia Barboza am 30. Mai 2018, 16-18 Uhr ct.im Kubus der Situation Kunst (im Parkgelände von Haus Weitmar, Nevelstr. 29c)

BARBOZA PLAKAT


Hans-Kilian-Vorlesungen 2018

Die Hans-Kilian-Vorlesungsreihe im Sommersemester 2018 wird eröffnet mit einem Vortrag von Prof. em. Dr. Ernst-Dieter Lantermann am 9. Mai 2018, 16-18 Uhr ct. in Raum GBCF 04/611. Die weiteren Vorlesungstermine werden in Kürze bekannt gegeben.

LANTERMANN PLAKAT mit 3mm Anschnitt

 


HANS KILIAN PREIS 2019

Zum fünften Mal verleiht die Köhler-Stiftung den Hans-Kilian-Preis für die Erforschung und Förderung der metakulturellen Humanisation. Mit 80.000 Euro dotiert gehört er zu den wichtigsten Preisen im Bereich der Geistes-, Kultur-  und Sozialwissenschaften in Deutschland. Er richtet sich international an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die durch ihre außerordentlichen Leistungen in interdisziplinärer Forschung und Lehre neue Einsichten in die geschichtliche und kulturelle Existenz des Menschen und seine veränderliche Psyche vermittelt haben.

Nominierungen und Bewerbungen können bis spätestens zum 30. Juni 2018 beim Hans Kilian und Lotte Köhler-Centrum eingereicht werden. Informationen zum Bewerbungs- und Nominierungsverfahren  finden Sie hier.

Hans Kilian Preis LOGO


ZU GAST AM KKC: DAAD-STIPENDIAT DR. ANDREI LICHENKO

Dr. Andrei Lichenko (Finanzuniversität der Regierung der Russischen Föderation, Lipetsk) verbringt von Februar bis April 2018 als DAAD-Stipendiat einen dreimonatigen Aufenthalt am KKC. Unterstützt wurde der Aufenthalt von Jaan Valsiner, dem Hans-Kilian-Preisträger 2017.

mehr zu Andrei Lichenko

 


Das Hans-Kilian-und-Lotte-Köhler-Archiv ist umgezogen.

Seit Dezember 2017 befinden sich die neuen Räumlichkeiten des Archivs in der Wasserstraße 221, 44799 Bochum

Haus 7, Räume 4.35 und 4.36.

 


 

 Archiv