Anna-Katharina Döbrich

Anna-Katharina Döbrich schloss ihren Bachelor in English Studies und Betriebspädagogik & Wissenspsychologie an der RWTH Aachen ab. Dabei lagen ihre Schwerpunkte in den Literatur- und Kulturwissenschaften. Ihre Bachelorarbeit verfasste sie zu dem Thema „Identity and Migration: A reading of Chimamanda Ngozi Adichie’s Americanah“. In Aachen war sie außerdem Mitglied in der Fachschaft Philosophie und im Projekt „Bildung bleibt“ von Ingenieure ohne Grenzen.

Gegenwärtig studiert Anna-Katharina Döbrich den Masterstudiengang Sozialwissenschaft im Studienprogramm Kultur und Person. Dabei liegt ihr Fokus auf den Themen Post-/Neokolonialismus, Gender und Interkulturalität. Ihre Forschungsarbeit „Was kann Kultur an der Ruhr? Integrationsarbeit und gesellschaftliche Teilhabe durch kulturelle Projekte im Ruhrgebiet“, die sie zusammen mit einem Kommilitonen verfasste, wird im kommenden Jahr im Sammelband „Flüchtlingshilfe als neues Engagementfeld“ veröffentlicht. Dieses Jahr verbrachte sie zudem ein Erasmus-Semester im nordspanischen Oviedo, wo sie Kurse zu Postkolonialismus, Gender in der Literatur und kulturelle Diversität auf Englisch und Spanisch besuchte.