Frederike Bundschuh

Frederike Bundschuh ist Studentin im Studienprogramm „Kultur und Person“ des Masterstudiengangs Sozialwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum. Sie absolvierte ihren Bachelor in Philosophie und Soziologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Ihren Schwerpunkt in der Soziologie legte sie auf Geschlechtersoziologie und schrieb in diesem Bereich auch ihre Bachelorarbeit.

In Kiel engagierte sie sich neben ihrem Studium in der Hochschulgruppe Amnesty International. In der Gruppe plante sie dort Veranstaltungen wie Filmabende, Vorträge und Ausstellungen, um auf Menschenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen. Zudem war sie ehrenamtlich für den Vormundschaftsverein im Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein (Lifeline) tätig und betreute in diesem Rahmen eine junge geflüchtete Familie.

Im letzten Jahr absolvierte sie ein Praktikum in der Gleichstellungsabteilung des Berliner Senats für Arbeit, Integration und Frauen und konnte somit ihre theoretischen Kenntnisse über Geschlechtergleichstellung in einem praktischen Rahmen anwenden.

In ihrer Abschlussarbeit befasste sie sich schließlich mit der Konstruktion von Geschlecht in der Werbung und analysierte hierfür Werbeanzeigen und ihre Bedeutung für die soziale Konstruktion von Geschlechternormen.

Im kommenden Semester wird Frederike im Rahmen des Erasmus-Programms ein Semester in Oviedo, Spanien verbringen und dort Seminare und Vorlesungen des Masterstudiengangs Gender Studies besuchen.