Yvonne Pajonk

Während ihres Bachelorstudiums engagierte Yvonne Pajonk sich ehrenamtlich in der studentischen Initiative „kulturcampus“, die sich für die Sensibilisierung für kulturelle Vielfalt auf dem Campus einsetzt, sowie internationalen Studierenden bei der Integration in den deutschen Studienalltag hilft. Da das Thema Nachhaltigkeit eine hohe persönliche Relevanz für sie hat, engagiert sie sich ehrenamtlich in der Initiative „foodsharing e.V.“, die sich gegen Lebensmittelverschwendung einsetzt. Unter anderem aufgrund dieses Engagements wurde sie von der Hans-Carl-von-Carlowitz-Gesellschaft im Rahmen des Deutschlandstipendiums gefördert. Mit der Organisation der 4. Sächsischen Nachhaltigkeitskonferenz konnte sie gemeinsam mit ihrem Förderer ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen.

Yvonne Pajonk war von Oktober 2014 bis Februar 2017 als studentische Hilfskraft an der Professur für Interkulturelle Kommunikation tätig. Außerdem arbeitete sie an der Juniorprofessur für Interkulturelle Kompetenz in einem ESF-geförderten, interfakultär angelegten Projekt zur akademischen Integration internationaler Studierender an der Technischen Universität Chemnitz.

In ihrer empirischen Abschlussarbeit analysierte Yvonne Pajonk die Herausforderungen und Potentiale der akademischen Integration internationaler Studierender aus verschiedenen Perspektiven. Diese Arbeit soll im Dezember auf einer Konferenz in Chemnitz vorgestellt und daraufhin publiziert werden.